OutdoorFit Personal Trainer Sebastian Kaczmarek

Hallo, mein Name ist Sebastian und ich habe dieses Jahr OutdoorFit in Mannheim gegründet.

Ich möchte mich gerne vorstellen und in Kurzform erzählen, wie es zustande kam, dass ich jetzt draußen im freien Sportunterricht gebe, anstatt in einer Bankfiliale zu sitzen, um Kunden zu beraten und Mitarbeiter auszubilden.

Sport begleitet mich schon mein ganzes Leben. In meiner Jugend begann ich mit Taekwon-Do, spielte im Fußballverein und später auch Handball, mit 17 Jahren meldete ich mich erstmals in einem Fitness Studio an.

Ich trainierte so, wie ich heute viele Jugendliche im Studio trainieren sehe: Hauptsache viel Gewicht! Wie dieses bewegt wird, ist den meisten völlig egal. Es geht ausschließlich um Muskelaufbau. Die wenigsten haben eine Ahnung von der richtigen Technik, von Anatomie oder einer gesunden Ernährung. Woher auch.

Hätte ich damals schon das Wissen von heute gehabt, hätte ich mir einen Bandscheibenvorfall ersparen können.

Dies sollte einer der Gründe werden, weshalb ich selbst Trainer geworden bin: um andere vor solchen Fehlern zu bewahren!

Einen sehr großen Teil meines Lebens arbeitete ich für eine Bank. Nach meinem Praktikum in einer kleinen Bankfiliale war für mich klar, dass ich nach meinem Fachabitur Banker werden möchte. Schnell war die Ausbildung beendet und ich arbeitete als Wertpapierspezialist in einer kleinen Filiale.

Nach etlichen Jahren und einer Weiterbildung zum Filialleiter übernahm ich zuerst eine Filiale in Hamburg, drei Monate später wurde mir eine zweite Filiale anvertraut.

Meine Leidenschaft für Sport rückte jedoch zusehends in den Vordergrund und der Sport bekam immer mehr Priorität.

Ich plante mittlerweile die Arbeit um den Sport und nicht anders herum und es wurde langsam schwierig, diese beiden Dinge unter einen Hut zu bekommen. Ich stellte immer häufiger fest, dass ich diesen Job nicht für die nächsten 30 Jahre ausüben möchte. Nicht falsch verstehen: Ich bin sehr dankbar für die 10 Jahre Erfahrung! Ich habe wirklich viel gelernt, tolle Menschen kennengelernt die mich auch teils sehr positiv geprägt haben.

Ich traf eine reine Bauchentscheidung und kündigte nach 10 Jahren meinen Arbeitsplatz in einer sehr guten Position.  Ich hatte keine Ahnung, wie und was ich genau machen wollte, nur die Richtung stand fest:  Sport!

Die meisten Leute in meinem Umfeld reagierten mit Unverständnis, nur meine Freundin und sehr wenige Freunde unterstützten mich in meinem Entschluss.

Ich wollte mir eine Tätigkeit suchen, die ich wirklich gerne mache und so zog ich nach Mannheim, um einen kompletten Neuanfang zu wagen. Es folgten 4 Monate der Selbstfindung, in denen ich leider nichts, außer Zweifel an meiner getroffenen Entscheidung, gefunden habe.

Ein Studium kam für mich nicht infrage und ich machte mir zum ersten Mal Sorgen über meine Zukunft.

Ich bewarb mich in Fitnessstudios und begann zum zweiten Mal von vorne.

Durch Fleiß und guten Einsatz durfte ich nach kurzer Zeit ein Studio leiten und unter anderem meine Lizenz als Trainer und Ernährungsberater erwerben. Als ich begann, mich als Trainer sicher zu fühlen kündigte ich mein Arbeitsverhältnis und startete einen ersten Versuch als selbstständiger Trainer.

Nach einigen gescheiterten Versuchen und schwierigen finanziellen Phasen ging es nach nur 5 Monaten erneut in die Bewerbungsphase. In zwei verschieden Clubs durfte ich über die letzten 1,5 Jahre weiteres wertvolles Wissen im Bereich Sport erlernen.

Der Drang nach Selbstständigkeit hat nie nachgelassen, nur diesmal habe ich sie mir langsam nebenbei aufgebaut. Arbeitswochen mit 60-75 Stunden wurden „normal“ und ermöglichten mir den neuen Versuch und da bin ich nun:
OutdoorFit wurde von mir gegründet 🙂  und ich biete fast täglich Kurse an oder trainiere im Personal Training je nach Wunsch mit Kunden entweder bei mir zu Hause, in einem professionellen Trainingsraum, zuhause bei meinen Kunden oder natürlich draußen 🙂

Es ist noch ein langer Weg, auf den ich mich aber sehr freue!

Empfehlen